Kontakt | Newsletter [ DE | EN ]
 
 | Kulturerbe im Klimawandel

„How can climate model information be used to better preserve cultural heritage in times of anthropogenic climate change”

Symposiumsbeitrag von GERICS Mitarbeiterin Lola Kotova

Die Gruppe Innovationsakzeptanz des Fraunhofer IMW und das Fraunhofer ISC organisierten Ende 2019 ein deutsch-italienisches Symposium, um Konzepte zum Schutz von Kulturerbe vor den Auswirkungen des Klimawandels zu diskutieren und weiterzuentwickeln.

Logo Villa Vigoni

Das Symposium „Kulturerbe – Herausforderungen in Zeiten des Klimawandels und der Digitalisierung“ fand vom 27. bis 29. November 2019 in der Villa Vigoni am Comer See in Italien statt. Eingeladen waren hochrangige Kulturerbe-Expertinnen und Experten aus Italien und Deutschland.

Die Gruppe Innovationsakzeptanz des Fraunhofer IMW moderierte das Leitthema "Kulturerbe und Gesellschaft", bei der sie auch die Ergebnisse einer Studie zum gesellschaftlichen Wert von Kulturerbe vorstellten. Jetzt gab das Fraunhofer IMW einen Konferenzband heraus, der die Vorträge der internationalen Expertinnen und Experten bündelt.

Eines der vier Leitthemen des Symposiums behandelte die Auswirkungen des Klimawandels auf das Kulturerbe. In der Rubrik Impacts of Climate Change – New Challenges and Solutions hielt GERICS Mitarbeiterin Lola Kotova den Vortrag “How can Climate Model Information be Used to Better Preserve Cultural Heritage in Times of Anthropogenic Climate Change”.

Der Vortrag ist nachzulesen im jetzt veröffentlichten Konferenzband des Symposiums.

Der Beitrag „How can climate model information be used to better preserve cultural heritage in times of anthropogenic climate change” im Konferenzband

Screenshot Konferenzband Villa Vigoni