Kontakt | Newsletter [ DE | EN ]
 
Project

HAPPI-DE – Klima- und Klimafolgenprojektionen bei 1.5°C gegenüber 2°C Erwärmung im Rahmen der HAPPI-Initiative

HAPPI-DE ist ein vom BMBF gefördertes Projekt im Rahmen der Richtlinie 
zur Förderung erweiterter und verbesserter wissenschaftlicher Grundlagen für den IPCC-Sonderbericht zu 1,5 °C globale Erwärmung (SR1.5).

Ein zentrales Element des IPCC-Sonderberichts wird die Studie von differenziellen Klimafolgen bei einer mittleren Erderwärmung von 1.5°C insbesondere auch im Vergleich zu Beobachtungen und zu 2°C sein. Die internationale Initiative von Klima- und Klimafolgenmodellierern „Half a degree Additional warming, Prognosis and Projected Impacts” (HAPPI) wird diese Fragestellung fokussiert adressieren. Im Rahmen von HAPPI-DE sollen die deutschen Beiträge zu HAPPI zusammengeführt werden.

Diese bestehen aus globalen und regionalen Klimasimulationen, Abschätzung von Modellunsicherheiten für Extremniederschläge, sowie der Koordination und Durchführung von Klimafolgensimulationen für den Wasser- und Landwirtschaftssektor im Kontext des „Inter‐Sectoral Impact Model Integration and Intercomparison Projects“ (ISIMIP). Analysen der Ergebnisse sollen entsprechend des Zeitplans für den 1.5°C Sonderbericht angefertigt werden. Darüber hinaus soll ein Bericht über die Ergebnisse im Rahmen der internationalen HAPPI-Initiative in deutscher Sprache erstellt und zum Erscheinungsdatum des IPCC-Sonderberichts im Rahmen eines öffentlichen Symposiums vorgestellt werden.

GERICS wird im Rahmen von HAPPI-DE globale Klimasimulationen der HAPPI Initiative regionalisieren und auswerten. Abhängig von der Verfügbarkeit der Randdaten wird ein möglichst umfassendes Ensemble regionaler Klimasimulationen für Afrika und Europa erstellt. Fokus der Analyse wird die Robustheit des Ensembles im Hinblick auf Extremereignisse sein.

Homepage HAPPI

Kontakt


Dr. Kevin Sieck

Tel: +49 (0) 40 226 338 422

E-Mail Kontakt